Delegiertenversammlung FDP Luzern

Dieser Event fand am 18. August 2015 statt.

FDP spricht sich klar für eine Listenverbindung mit der CVP aus

Die Delegierten der FDP.Die Liberalen Luzern haben am Dienstag, 18. August 2015, die Listenverbindung FDP-CVP gutgeheissen. Damit einher gehen die Verbindungen mit der EVP und der BDP als auch eine gemeinsame Ständeratsliste. Des weiteren sprachen sich die Delegierten für eine Unterlistenverbindung mit ihrer Jungpartei aus und einigten sich auf die Listengestaltung.

Nebst den Wahlgeschäften wurde an der Delegiertenversammlung der neue
Fraktionspräsident Andreas Moser in seinem Amt begrüsst.
Parteipräsident Peter Schilliger würdigte das Engagement des
abgetretenen Fraktionspräsidenten Rolf Born und dankte ihm für seinen
Einsatz.

 

Deutliche Mehrheit für die Listenverbindung

Hauptthema der Delegiertenversammlung bildete die Listenverbindung für
die eidgenössischen Wahlen 2015. Die Geschäftsleitung empfahl im
Vorfeld eine Listenverbindung mit der CVP, der EVP und der BDP
einzugehen. Die Delegierten folgten ihr mit deutlichem Mehr von 132 zu 8
Stimmen. Damit strebt die FDP den Gewinn des dritten Nationalratssitzes
an. Mit der Listenverbindung geht auch eine gemeinsame Ständeratsliste
einher. Eine gemeinsame Liste schafft die besten Voraussetzungen, dass
die beiden Ständeratssitze der Luzerner in bürgerlicher Hand bleiben.
Eine starke bürgerliche Kraft ist in Anbetracht der grossen
Herausforderungen im Parlament dringend notwendig. Die CVP befürwortete
die Listenverbindung bereits am Montag. Auch sprachen sich die
Delegierten für eine Unterlistenverbindung mit den Jungfreisinnigen aus
und brachten damit die gute Zusammenarbeit zwischen Mutter- und
Jungpartei zum Ausdruck.

 

Listengestaltung gemäss Empfehlung

Ebenfalls einstimmig folgten die Delegierten der Empfehlung der
Geschäftsleitung bei der Listengestaltung. Bereits im Mai sprachen die
Delegierten den Jungfreisinnigen den ersten Listenplatz zu. Die weiteren
Kandidatinnen und Kandidaten werden wie üblich nach dem Alphabet
aufgelistet.

 

Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt - Aus Liebe zu Luzern

Die FDP.Die Liberalen Luzern präsentierte ihre Wahlkampfinstrumente und
unterstrich die vielfältige Kandidatenliste. Auch Ständeratskandidat
Damian Müller war mit seiner Kampagne präsent und führte vor Augen,
dass er wie auch die FDP.Die Liberalen Luzern für den Wahlkampf bereit
sind. Zusammen stehen sie für die liberalen Werte ein und gehen die
Wahlen mit dem gemeinsamen Ziel an, die liberale Kraft im Parlament zu
stärken. Der amtierende Ständerat Georges Theiler spornte die FDP zum
dritten Sitz und Sturm ins Stöckli an - aus Liebe zu Luzern.

Ich möchte diesen Post teilen: