Damian Müller | Ständerat
Solidarität
  • 09. April 2021
  • 1 min Lesezeit
  • Postulat

Nährstoffverluste - Verlässliche Grundlagen zur Verfügung stellen

In seinem Postulat beauftragt Damian Müller den Bundesrat, die Zahlen und Inventare zu den Nährstoffverlusten und Nährstoffüberschüssen bei Stickstoff und Phosphor zu prüfen. Die bisher vorhandenen Informationen sind teilweise lückenhaft und weisen erhebliche Differenzen und Spannweiten auf.


Dass man aber dort ansetzen sollte, wo es sich auch lohnt, scheint klar. Wenn man also wissen will, wie gross das Potenzial and Nährstoffverlusten ist, das man optimal reduzieren kann, dann muss man die vermeidbaren und nicht die unvermeidbaren Verluste kennen. Deshalb muss man das auch unterscheiden. Es geht darum, dieses Potenzial zu erfassen, damit man aktiv werden und handeln kann und gleichzeitig sieht, wo es sich nicht lohnt zu handeln. Wenn also diese Unterscheidung gemacht wird, wo etwas getan werden kann und wo nicht, bringt dies das Anliegen der Vermeidung von Nährstoffverlusten zumindest auf der Erkenntnisebene einen gewaltigen Schritt weiter.

Bilanz

Das Anliegen wurde auf Bundesebene angesprochen und diskutiert, das Postulat wurde im Ständerat knapp nicht angenommen. Es bleibt zu hoffen, dass der Bundesrat die Signale aus der Branche zu Herzen nimmt und bei der Umsetzung der vom Parlament verabschiedeten parlamentarischen Initiative 19.475 berücksichtigt.