Damian Müller | Ständerat
Solidarität
  • 19. Dezember 2019
  • 1 min Lesezeit
  • Interpellation

Mehr Klarheit bei Kernkraftwerken

Wenn es um die Betriebsdauer von Kernkraftwerken geht, sind zahlreiche Fragen offen. Der Luzerner Ständerat Damian Müller verlangt deshalb vom Bundesrat, dass er Klarheit schaffe.


Kernkraftwerke haben weltweit ganz unterschiedliche Laufzeiten. Auch in der Schweiz gibt es offensichtlich unterschiedliche Vorstellungen, wie lange ein KKW in Betrieb sein darf.  Während das KKW Mühleberg nach 47 Betriebsjahren stillgelegt wird, strebt die Axpo gemäss mit dem KKW Beznau einen Betrieb von 60 Jahren Laufzeit an. «Betreiber wie auch Bürgerinnen und Bürger müssen wissen, was die genauen Vorgaben sind», sagt der Luzerner Ständerat Damian Müller. Mit seiner heute eingereichten Interpellation bittet Müller den Bundesrat, die Kriterien für die Betriebszeit sowie die Gründe für eine Ausserbetriebnahmen für die Öffentlichkeit nachvollziehbar zu benennen