Damian Müller | Ständerat

Interpellation Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Schweizer Gesundheitsversorgung

  • 06. Dezember 2022
  • 1 min Lesezeit
  • Zuversicht

Trotz hervorragender Ausgangslage droht der Schweiz bis 2030 jedoch ein Fachkräftemangel von über 32’000 Pflegerinnen und Pflegern und Medizinern4 und bereits jetzt kämpfen 20-25% aller Spitäler mit «massiven finanziellen Problemen». Wir haben dringliche Probleme beim Import von Medizinprodukten, hinken in der Digitalisierung des Gesundheitswesens massiv hinterher, haben alarmierende Versorgungsengpässe bei Medikamenten und gleichzeitig massiv verzögerten Zugang zu neuen innovativen Arzneimitteln. Spitäler, Ärzte und Versicherungen klagen über eine massive Zunahme in der Administration. Reformen wie zum Beispiel EFAS (Einheitliche Finanzierung), der Apothekertarif LOA oder der Tardoc kommen nicht vom Fleck, während sich auf politischer Ebene alles um Kosteneindämmung dreht. Ausgehend von diesen besorgniserregenden Fakten bitte ich den Bundesrat, die Fragen meiner Interpellation zu beantworten.