Damian Müller | Ständerat

Interpellation: Informationslage ME/CFS und bessere Versorgung für Betroffene

  • 28. September 2022
  • 1 min Lesezeit
  • Zuversicht

In einer kürzlich veröffentlichten Studie der Charité Berlin wurde belegt, dass auch COVID-19 ein Auslöser von Myalgischer Enzephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome (ME/CFS) ist. Was bereits vermutet wurde, ist nun also Gewissheit, und die Fälle von ME/CFS dürften in den nächsten Monaten und Jahren steigen. Wie viele ME/CFS Patientinnen und Patienten es in der Schweiz zurzeit gibt, ist nicht bekannt. Schätzungen gehen von 24’000 Betroffenen in der Schweiz aus. Es gibt zurzeit weder validierte Tests zur Bestätigung oder Ausschluss von ME/CFS noch eine Therapie. Obwohl CFS seit 1969 eine ICD-Nummer hat und unter «Neurologischen Krankheiten» mit der Nummer G-93.3 erfasst ist, wird sie häufig nicht anerkannt und weitestgehend ignoriert. Meine Fragen dazu in der Interpellation.