Sessionsrückblick der drei Eidgenossen

Dieser Event fand am 21. Juni 2018 statt.

Zeit: 19.00 Uhr

Adresse: Imbach Logistik AG Industrie Süd 10, 6105 Schachen

 

Am 21. Juni 2018 blickten die Luzerner FDP-Bundesparlamentarier Peter Schilliger, Albert Vitali und Damian Müller am Anlass «Bundeshaus Aktuell» auf die eidgenössische Sommersession zurück. Der Anlass fand bei der Imbach Logistik AG in Schachen statt und zog rund 50 interessierte Besucher an.

 

FDP-Sessionsrückblick in dynamischer Logistik-Atmosphäre

Einblick zu geben in ihre Arbeit im Bundeshaus, über die wichtigsten Vorlagen der Sommersession zu berichten und ein offenes Ohr für Rückmeldungen und Anliegen aus der Bevölkerung zu haben. Dies ist die Motivation der Luzerner FDP-Vertreter in Bundesbern. Die Anlassreihe «Bundeshaus Aktuell» begeistert regelmässig Gäste aus dem ganzen Kanton und wird abwechslungsweise von einem Bundesparlamentarier organisiert.

 

Nationalrat Albert Vitali begrüsste zu Beginn die über 50 Besucherinnen und Besucher zum Anlass «Bundeshaus Aktuell» und freute sich über das grosse Interesse. Anschliessend richtete Christian Kempter-Imbach, Geschäftsführer der Imbach Logistik AG einige Worte an die Gäste. Dabei zeigte er die vielseitigen Tätigkeitsbereiche des Logistikunternehmens auf, das mit rund 300 Mitarbeitenden in den Bereichen Cargologistik, Flaschenlogistik sowie Eventlogistik tätig ist.

 

Anschliessend informierten die Bundesparlamentarier ausführlich über die Geschäfte der letzten Session.

 

Ständerat Damian Müller ging in seinem Rückblick auf sein Engagement hinsichtlich eVoting ein. Er plädierte dafür, dieses weiterzuverfolgen, jedoch müsse der Grundsatz Sicherheit vor Tempo gelten. Weiter sprach er zur Revision des Jagdgesetzes sowie zu seinem Vorstoss für die Umsetzung einer fairen Eritrea Asylpolitik. Nationalrat Peter Schilliger sprach zur Raumplanung, der Verkehrspolitik sowie zur Aktienrechtsrevision mit der geforderten Frauen-Quote für Chefetagen. Nationalrat Albert Vitali erwähnte in seinem Rückblick die Änderungen im Nationalen Finanzausgleich und die Steuervorlage 17.

 

Zum Schluss konnten die Besucherinnen und Besucher allen drei Politikern Fragen stellen und Rückmeldungen geben, was rege genutzt wurde. Dabei wurden Themen wie die gescheiterte Olympia-Kandidatur Sion 2026, die Unterschriftenzahl für Referenden und Initiativen sowie – entsprechend dem Veranstaltungsort – die Verkehrspolitik angesprochen.

 

Beim anschliessenden Imbiss konnten die begonnenen Diskussionen im persönlichen Gespräch vertieft werden. Der gegenseitige Austausch wurde sowohl von den FDP-Bundesparlamentarier als auch von den anwesenden Besuchern sehr geschätzt.

 

Hinweis: Der nächste Anlass «Bundeshaus Aktuell» findet am 4. Oktober 2018 von 19 bis 21 Uhr im Wahlkreis Willisau statt.

 

 

Ich möchte diesen Post teilen: