Sessionsrückblick Bundeshaus Aktuell

Dieser Event fand am 4. Oktober 2018 statt.

Zeit: 19.00 - 21.00 Uhr

Adresse: Ackermann Fahrzeugbau AG, Menznauerstrasse 27, 6130 Willisau (Park-Hinweis: Ab Eingang des Areals werden die Besucher eingewiesen)

 

Am 4. Oktober 2018 blickten die Luzerner FDP-Bundesparlamentarier Damian Müller, Peter Schilliger und Albert Vitali am Anlass «Bundeshaus Aktuell» auf die eidgenössische Herbstsession zurück. Der Anlass fand bei der Ackermann Fahrzeugbau AG in Willisau statt und zog rund 110 interessierte Besucher an.

 

Einblick zu geben in ihre Arbeit im Bundeshaus, über die wichtigsten Vorlagen der Herbstsession zu berichten und ein offenes Ohr für Rückmeldungen und Anliegen aus der Bevölkerung zu haben. Dies ist die Motivation der Luzerner FDP-Vertreter in Bundesbern. Die Anlassreihe «Bundeshaus Aktuell» begeistert regelmässig Gäste aus dem ganzen Kanton und wird abwechslungsweise von einem Bundesparlamentarier organisiert.

 

Ständerat Damian Müller begrüsste zu Beginn die über 110 Besucherinnen und Besucher zum Anlass «Bundeshaus Aktuell» und freute sich über das grosse Interesse. Anschliessend richtete Erwin Pfyffer, Geschäftsleiter Ackermann Fahrzeugbau AG, einige Worte an die Gäste. Dabei zeigte er die vielseitigen Tätigkeitsbereiche des Fahrzeugunternehmens auf, das mit rund 75 Mitarbeitenden in den Bereichen Qualitäts-Fahrzeugaufbauten, Spezialfahrzeuge und innovative Konstruktionslösungen spezialisiert ist. Auf der anschliessenden Betriebsführung konnten sich die Besucherinnen und Besucher mit eigenen Augen davon überzeugen.

 

Danach informierten die Bundesparlamentarier ausführlich über die Geschäfte der letzten Session.

 

Ständerat Damian Müller ging in seinem Rückblick auf das prägende Ereignis der letzten Wochen ein: Die Rücktritte der Bundesräte Johann Schneider Ammann und Doris Leuthard. Dabei würdigte er die Arbeit der beiden Bundesräte und zeigte Eindrücklich auf, welche Erfolge Bundesrat Schneider-Ammann während seiner Amtszeit für die Schweizer Wirtschaft erzielen konnte. Im Weiteren sprach er zu den Themen Wasserzinsen, zur Waffenrechts-Richtlinie und Europapolitik.

 

Albert Vitali ging auf die Steuervorlage 2017 (SV17) ein, welche das zweite Schwergewichtsthema der letzten Session bildete. Er erklärte deren Bestandteile verständlich und erläuterte, weshalb die Vorlage für die Schweiz von grosser Wichtigkeit ist. Alleine der Kanton Luzern erhält pro Jahr rund 38 Millionen Mehreinnahmen. Daneben erläuterte er die Diskussionen um das Bundes-Budget 2019.

 

Nationalrat Peter Schilliger beleuchtete die SV17 und unterstrich als Unternehmer die Bedeutung der Vorlage. Weiter berichtete er zu den Geschäften im Bereich Energiepolitik und legte dabei einen Schwerpunkt auf das Thema der Versorgungssicherheit.

 

Zum Schluss überbrachte Kantonsratspräsidentin Hildegard Meier einige Grussworte der Wahlkreispartei Willisau und verdankte die Gastgeber und Referenten. Beim anschliessenden Apéro konnten die begonnenen Diskussionen im persönlichen Gespräch vertieft werden. Der gegenseitige Austausch wurde sowohl von den FDP-Bundesparlamentarier als auch von den anwesenden Besuchern sehr geschätzt.

 

Hinweis: Der nächste Anlass «Bundeshaus Aktuell» findet am 28. März 2019 von 19 bis 21 Uhr im Wahlkreis Luzern-Land statt.

 

Zum Video

Zum Zeitungsartikel (Willisauer Bote vom 09.10.2018)

 

 

 

Ich möchte diesen Post teilen: