Besuch Ortspartei Dagmersellen

Dieser Event fand am 18. Juni 2016 statt.

Zeit: 09.30 - 12.00 Uhr

Adresse: Dagmersellen

 

Die Entwicklung der Mobilität stand im Zentrum eines spannenden Diskussionsmorgens organisiert von den FDP.Die Liberalen Dagmersellen am 18. Juni 2016 bei der Firma Bushandel. Ständerat Damian Müller referierte über die Entwicklung der Mobilität in der Schweiz. Bushandel-Geschäftsführer Anton Kaufmann wagte einen Blick in die Zukunft der Mobilitätsformen.

 

«Pünktliche Züge, ein verlässlicher Taktfahrplan und gut ausgebaute Strassen bis in die Randregionen haben unser Land über die letzten Jahrzehnte zusammenwachsen lassen», sagte Ständerat Damian Müller in seinem Referat. «Die Schweiz hat eine der Best ausgebauten Infrastrukturen weltweit. Die Infrastruktur ist das Fundament einer gesunden Wirtschaft und einer gut funktionierenden Gesellschaft» Für die Zukunft sei es wichtig, Verkehrs-Infrastrukturen auszubauen und zu unterhalten. «Ich bin überzeugt, dass wir vernetzte Lösungen brauchen, damit wir uns innovativ und nachhaltig weiterentwickeln können», sagte Ständerat Damian Müller. Wichtig sei dabei nicht zuletzt eine visionäre Raumplanung.

 

Mobilität der Zukunft

Wie die Zukunft der Mobilität aussieht, darüber sprach Anton Kaufmann in seinem Referat. «Ein Beispiel in Sion zeigt, dass ein Bus ohne Chauffeur und vollelektronisch eine Strecke absolvieren kann». Anton Kaufmann arbeitet bei der Entwicklung ähnlicher Projekten mit und will seine Unternehmung bereits heute auf die Mobilität von Morgen vorbereiten. «Dies garantiert Arbeitsplätze und eine attraktive Region», meinte Kaufmann. «Die Mobilität wird sich im Bereich Digitalisierung und Hightech komplett verändern».

 

Entwicklungen im Kanton Luzern

In der gemeinsamen Diskussionsrunde ging es anschliessend um die Mobilität im Kanton Luzern. Mit dem Seetalplatz investiere der Kanton Luzern in den Strassen- und öffentlichen Verkehr. Hinzu komme, dass die Projekte Durchgangsbahnhof Luzern und die Engpassbeseitigung auf der Autobahn mit dem Bypass Luzern weit fortgeschritten seien. «Wir arbeiten in Bern intensiv daran, dass wir in den nächsten Ausbauschritt des Bundes kommen», erläuterte Müller dazu. 

 

Unterwegs mit dem Müller-Mobil

Zu Beginn der Veranstaltung hatte Ständerat Damian Müller den rund 40 Anwesenden über die gerade abgeschlossene Sommersession im Bundeshaus berichtet. Der Apéro zum Abschluss wurde dann rege genutzt für politische Diskussionen. Mit dem (noch) nicht selbstfahrenden Müller-Mobil verabschiedete sich Ständerat Damian Müller anschliessend wieder Richtung Seetal.

 

Ich möchte diesen Post teilen: